Spannende Ortenauer-Pfingst-Turniere in Lahr

Autor: Bernhard Herlemann - Eingestellt: J. Danner
Datum: 08.06.2022 - Letzte Änderung: 08.06.2022 18:19
Druckversion - Kommentare (0)


Hinweis: Fotos in folgen in Kürze.

55 Teilnehmer/innen bei den Ortenauer-Pfingst-Turnieren in Lahr


Erneut wurden im Schachbezirk Ortenau zu den Pfingst-Feiertagen und dem Ferienbeginn Turniere angeboten.

Spielort war erneut das Max-Planck-Gymnasium in Lahr. Diesmal im Atrium statt in der Aula gespielt. Dieser Spielort stand zur Verfügung, da für die Schach-AG ?s verschiedener
Lahrer Schulen auch ein Schnellschachturnier ausgetragen wurde. Vielen Dank an die
Schulleitung für die freundliche Aufnahme in ihren Räumen.
Die Teilnehmer der DWZ gewerteten Turniere wurden nach Spielstärke in zwei Gruppen aufgeteilt. Gespielt wurde mit der Bedenkzeit von 90 Minuten zuzüglich 30 Sekunden pro Zug. Naturgemäß wurde in der A-Gruppe deutlich länger gespielt als in der B-Gruppe, dennoch wurde auch in der B-Gruppe bei einzelnen Partien die Bedenkzeit ausgiebig genutzt.

Über das ganze Turnier hinweg herrschte auch eine freundliche, angenehme Stimmung.
Der Einsatz der Schiedsrichter war sehr selten erforderlich. Dazu haben alle Teilnehmer beigetragen, wofür sich das Schiedsrichterteam bei allen bedankt!

In der B-Gruppe siegte Jonathan Brodoefel von den Schachfreunden Ettenheim vor den beiden neuen Mitgliedern des SK Lahr Jonas Trahasch und Alexander Maximenko.
Erstaunlich, Jonas Trahasch war der Sieger des Schul-AG Schnellschachturnier an Ostern. Er ist erst vor 3 Wochen dem SK Lahr beigetreten und dies war folglich sein erstes Turnier mit langer Bedenkzeit.

In der A-Gruppe konnte sich Achim Sexauer vom SK Lahr vor Johannes Danner vom SK Appenweier und Premtim Haxhiaj vom SC Emmendingen durchsetzten. Hier fand in der 5ten Runde das Showdown zwischen den zwei DWZ-stärksten Spielern statt. Alexandre Divry vom SC Neumühl hatte die Chance mit einem vollen Punkt auch den Turniersieg zu erringen. Nach einem über 3 stündigen Kampf hatte aber der Lahrer den entscheidenden Materialvorteil, damit auch die Partie und den Turniersieg.
Am Samstagnachmittag wurde parallel das Schnellschachturnier der Schulschach-AG ?s
der Lahrer Schulen ausgerichtet. 23 Schülerinnen und Schüler aus 10 verschiedenen Schulen und ein Erwachsener brachten ihre erworbenen Kenntnisse in Partien mit 15 Minuten Bedenkzeit aufs Brett.
Mit 6 Teilnehmern hatte das Max-Planck-Gymnasium das größte Kontingent gestellt, knapp gefolgt vom Scheffel-Gymnasium mit 5 Teilnehmern. Die Rückmeldungen waren sehr positiv, es hat wohl allen viel Spaß gemacht.

Um im Turniersaal keine zu große Unruhe aufkommen zu lassen, wurden die Paarungen in der nahen Aula vorgelesen und entsprechen in zweier Reihen marschierten die Teilnehmer zu den Bretter ein.

Das Turnier wurde von Sebastian Wilcke vom Max-Planck-Gymnasium vor Jonathan Rumberger von der Freie Evangelischen Schule Lahr gewonnen. Den 3ten Platz belegte Nikita Schilkin vom Max-Planck-Gymnasium.


Die Turnierleiter, Johannes Danner und Achim Sexauer


Link: Tabellen




Hier kann der Artikel bei einem Social Network gepostet werden. Damit nicht schon bei der Ansicht der Seite Daten an den Anbieter übertragen werden, gibt es den Social Share von Heise mit 2 Klicks für mehr Datenschutz:


Termine

26.06.2022 Landesliga Süd