Anfänge – Schicksale – Höhepunkte

Autor: Bernhard Herlemann
Datum: 14.05.2024 - Letzte Änderung: 14.05.2024 09:45
Druckversion - Kommentare (0)


100 Jahre Schach in der Ortenau: Anfänge – Schicksale – Höhepunkte  Alfred Osthof von der Schachvereinigung Offenburg e.V. im Gespräch mit Wolfgang Reinbold, Abteilungsleiter Stadtgeschichte und Heimatpflege der Stadt Offenburg.

 

Nach dem Ersten Weltkrieg entwickelte sich in den Offenburger Gasthöfen ein reges Schachleben. Zwischen den beiden Weltkriegen konkurrierten der Arbeiterklub aus der Kinzigvorstadt und die bürgerliche Schachgesellschaft miteinander. Zu Beginn der Nachkriegszeit 1946 fusionierten die beiden Vereine. Der ukrainische Großmeister Efim Bogoljubow gewann für das badische Schach große Bedeutung. Den Strategien und Taktiken werden im Gespräch der beiden Referenten auch die Zufälle und Auswirkungen großer historischer Entwicklungen in der Region entgegengestellt, die letztlich die Entwicklung einer Stadt entscheidend mit beeinflussten. Dazu gehört ihre geographische Lage ebenso wie zeittypische Herausforderungen. Erleben Sie Alfred Osthof und Wolfgang Reinbold im Gespräch aus Anlass des 100jährigen Jubiläums der Schachvereinigung Offenburg.

Wann: Dienstag., 14. Mai 2024, 20 Uhr
Veranstaltungsort: Stadtbibliothek Offenburg

Der Eintritt ist frei

 





Hier kann der Artikel bei einem Social Network gepostet werden. Damit nicht schon bei der Ansicht der Seite Daten an den Anbieter übertragen werden, gibt es den Social Share von Heise mit 2 Klicks für mehr Datenschutz: